Seite auswählen

39. ADAC Barbarossapreis

 

Alles fing mit einer Suche nach einem Scirocco Blinker an……..als Dank für einen Blinker der leider nicht lange „blinkte“ wurden wir zur Youngtimer Trophy eingeladen. Früh morgens in der Eifel bei sehr kühlen Temperaturen angekommen nahmen die Ohren schon die Geräusche der Rennmotoren und die Nasen die Abgas und Gummi Gerüche wahr. PS Boliden wie Astra V8, Porsche GT3 RSR, Cayman RS, GT3, 997 Supercup, Gallardo, Aston Martin DBRS9 und vielen BMWs (auch Diesel) jagten bereits mit voller Leistung über den Nürburgring. Am Steuer waren viele bekannte Piloten / inen die um den Sieg des BFGOODRICH Langstreckenpokal kämpften. Mit Rundenzeiten von ca. 8:20 Min und Gesamtzeiten von über 2:30 Std. wurde einiges geboten.
Doch wir waren ja wegen den Sciroccos in der Youngtimer Trophy gekommen.
Also im Fahrerlager mal umgeschaut wer und was alles so da ist. Einige Bekannte Gesichter getroffen und nette Benzingespräche begleiteten uns an über 100 Youngtimern vorbei.
Heise Favoriten in der Königsklasse waren der Audi Quattro A2, 911RSR und der BMW M1.
Vier VW Scirocco 1 waren ebenfalls vor Ort, jeweils 2 in der Gruppe 1 und Gruppe 2 Kategorie wurden gesichtet. Noch schnell viele Rennwagen vor dem Trainingslauf mal abgelichtet, sicher ist sicher.
Mit der Startnummer 189 (Misczyk), 49 (Moser), 51 (Nekes) und 185 (Stüber) gingen die Sciroccos auf die Piste. Hugo Moser zeichnete eine Poller heftigst in der rechten Seitwand des Gruppe 1 Sciroccos ab während der Gruppe 2 von Heinz Stüber dem Coellnteam sich in eine Wand bohrte. Da war der Blinker futsch „AUA“ 🙁 .
Nachdem Trainingslauf wurden die Blessuren zum Teil notdürftig von den einzelnen Teams beseitigt (sofern noch machbar). Der „Stüber“ Scirocco hatte es allerdings sehr erwischt, Getriebe abgerissen, geknickt bis zur A-Säule und die kompl. Front stand drin. Aber mit handwerklichem Hochdruck ging der Scirocco einigermaßen fahrbar an den Start.
Es wurde ein packendes Rennen geboten, leider ging Der Scirocco 189 nicht an den Start, Heinz Stüber schafte es mit dem stark ramponierten Scirocco vom letzten Startplatz auf den 22. Platz in der Gesamtwertung zu fahren !!!

Es war mal wieder eine super Samstag im Lebens eines Youngtimerfans

Scirocco53tim