Seite wählen

Motorsport mit dem Scirocco 1

  Veranstaltungen 2019

Bergpreis Schottenring
European Hill Race Eschdorf
Bergrennen Wolfsfeld
I Bergrennen
Bergrennen Homburg
Bergrennen Hauenstein
Bergrennen Osnabrück

 KW Bergcup Saison 2019

Nach dem in 2018 der 8 Ventiler wieder zum Einsatz kommen musste, gab es die Überlegung von Erwin mit welcher Konfiguration er in den KW Bergcup 2019 startet.

Als Schwabe hat der Name SPIESS für Erwin eine gewisse Bedeutung. SPIESS steht wie kein anderer für starke und erfolgreiche Motorentechnik, welche schon viele Erfolge und Titel einfahren konnte. SPIESS Triebwerke waren schon immer die stärksten, zuverlässigsten und innovativsten in den jeweiligen Rennserien. Die Kombination mit dem Scirocco auf der Rundstrecke in den Siebzigern war legendär. Erwin fuhr in der Vergangenheit mit SPIESS Motoren, ob als 8 Ventiler mit Kugelfischer oder der 8 Ventiler Motor der 2018 wieder zum Einsatz kam. Zudem hatte Erwin immer Kontakt zu SPIESS, ob zu früheren Zeiten zum legendären “Siggi” oder bei Gesprächen wie z.b. 2017 in Mickhausen. Auch nach der Saision 2018 gab es Info Gespräche um sich zu erkundigen, schließlich wusste man was ein aktueller SPIESS Motor leisten kann, was man im Golf von Helmut Maier beobachten konnte.

Anfang 2019 war es soweit, es wird ein aktueller SPIESS 16 Ventiler in den Scirocco einziehen. Ein Triebwerk, das auf dem aktuellen SPIESS Formel 3 basiert, bestehend aus einem Alu Motorblock und einem modernen VW 16 Ventiler Kopf, dessen nackte Basis dem TFSI Zahnriemenmotor entliehen ist. Nachdem der Scirocco durch Nachlackierungen Farbunterschiede hatte, gab es die Überlegung die Karosserie neu zu lackieren. Der Scirocco war schon seit Erwin ihn hat in dem bekannten Orange, man kannte das Auto als den “Buck Scirocco”. Trotzdem wurde eine andere Farbgebung als das Orange andiskutiert. In der SPIESS Historie gab es den Scirocco als orangen “Jägermeister” und u.a. das SPIESS Design weiß/rot, welches schon die SPIESS NSU zierten. Als man den Gedankengang zum weiß/roten SPIESS Design bei Spiess erwähnte, war man von dieser Kombination äuserst angetan. Es grübelte beim Erwin, dann die Entscheidung, das Auto wird weiß/rot.

Wer Erwin kennt weiß, einfach mal so drüber lackieren ist nicht. Entweder 100 Prozent oder man lässt es sein. Hier müssen wir den Hut ziehen und großen Respekt zollen. Es blieb nicht so viel Zeit bis zum ersten Lauf in Schotten. Das Auto wurde bis auf die nackte Rohkarosserie zerlegt, den es durfte in keiner Ecke eine orange Farbe zu sehen sein. Das hieß jeden Tag musste am Auto gearbeitet werden. Zudem wurden Kleinigkeiten an der Karosserie überarbeitet. Die Lackierung im Grundton Alpinweiß wurde in gewohnter Perfektion von Erwin persönlich ausgeführt. Die roten Akzente durch perfekte Abklebearbeit perfekt an die Karosserie und Anbauteile auflackiert. Auch das Design auf dem Dach soll gemäß dem historischen Vorbild realisiert werden. Nachdem lackieren zu aufwendig ist, entschied Erwin das mit Folie zu realisieren, die in dem richtigen rot Ton erhältlich war. Das Ergebnis überzeugt. Als der Scirocco wieder auf eigenen Beinen stand, erzeugte der erste Anblick schon eine gewisse Gänsehaut. Zudem erstrahlen die SPIESS Felgensterne in frisch lackierten Gold.

Der Scirocco konnte nun zusammengebaut werden, hier zeigt sich die Detailliebe, die in hoher Perfektion durchgeführt wurde. Wenn man sich z.b. die seitlichen Makralon Scheiben ansieht, die einlackierte schwarze Blende und die auflackierte “Zierleiste” geben einen Anblick in original Optik. Die Spiegel erhielten rote Farbe und die Kombination mit dem rot/weißen Spoiler auf der Heckklappe macht den Anblick einfach nur stimmig und gefällig. Das ganze Lackfinish überzeugt. Auch die Technik wurde auf einen neuen Stand gebracht. Analoge Anzeige Instrumente machten keinen Sinn mehr, den diese mit der neuen modernen CAN Bus Bosch Elektronik zu kombinieren funktionierte nicht mehr. Es hielt ein Carbon Cockpit einzug, welches ein Display beherbergt. Die Türen wurden innen mit Carbon verkleidet, die Fahrertür erhielt innen die originale Schloss Betätigung. Der Anblick im Innenraum mit den seitlichen Verkleidungen im hinteren Bereich und die Abdeckung der Reserverad Wanne geben mit der weißen Karosserie einen stimmigen Anblick.

Beim Motor sieht man auch, das Spiess sein Geschäft mit Leidenschaft realisiert. Die speziell gefertigten Ansaugrohre mit der Laserbeschriftung fallen optisch gleich ins Auge. Die ganzen Komponenten die verbaut sind, wie z.b Trockensumpf Pumpe, Abdeckungen und Sensoren ergben ein stimmiges Bild, als ob der Motor genau so als Serienmotor vom Band läuft. Zudem ist der Kabelbaum intelligent gemacht, mit einem Zentralstecker kann man den Motorkabelbaum vom Rest entkoppeln. Dies wurde von der Formel 3 übernommen. Nachdem der Motor auf dem Prüfstand bei Spiess eingefahren und abgestimmt wurde, musste das Auto auf keinen Rollenprüfstand. Auf einem Rollfeld eines Flugplatzes konnten die ersten Testfahrten durchgeführt werden und zur Freude funktionierte die Technik ohne Probleme.

Was in Schotten aus dem Hänger rollte, brachte großes Staunen und Gänsehaut. Was für ein SPIESS Scirocco Comeback. Sowas ist in der VW Motorsportgeschichte, speziell was den historischen Scirocco betrifft einmalig. Kenner wissen sofort Bescheid. Die Beklebungen auf dem Auto sind nicht zufällig platziert. Hier wurde auch auf das stimmige Gesamtbild geachtet. Das Team Zelt im neuen Spiess Corporate Design rundet das Geasmtbild ab. Zudem erzeugt der Motor einen mächtigen Sound, was die Begeisterung und das Gänsehaut Feeling an der Strecke zusätzlich befeuert. Ein echter SPIESS Scirocco eben und man merkte schnell die Kombination Erwin Buck und SPIESS passt perfekt zusammen.

Der Spiess SPG01

 Essen Motorshow

Auf der 51. Essen Motorshow präsentierte Erwin sein Meisterschaftsauto am Stand des KW Bergcups. Durch die neue Hallenaufteilung befand sich der Messestand mitten in der Halle 5 sehr Publikumsfreundlich. Der Scirocco war zweifeslohne das Highlight in der gesamten Halle. Kontinuierlich wurde das Auto bewundert und fotografiert. Für die Messe wurde der neu aufgebaute STW Motor in das Auto eingebaut. Steinschläge und teilweise der Motorraum wurden beilackiert. Das ganze Auto war frisch poliert und die hohe Qualität des Autos kam im Scheinwerferlicht optimal zur Geltung.

 Große Gala in Bad Mergentheim

Bilder Copyright by Ossi  

Gratulation Erwin Buck zum Bergcup Meister der Klasse bis 1600 ccm

 Optimierung des Scirocco`s während der Saison

Auch während der Saiosn erhielt der Scirocco diverse Optimierungen. Ziel war es die Aerodynamik zu optimieren und Gewicht raus zu bekommen. Dazu wurden die Haube und Heckklappe gegen Echtcarbon Teile getauscht. Zudem wurde die Heckklappe mit den original Scharnieren versehen. Desweiteren wurde die Heckklappe mit einem Spoiler von minichberger Motorsport versehen. Der Brixner Frontspoiler wurde ebenfalls angepasst.

Die Arbeiten wurden wie gewohnt ih hoher Perfektion durchgeführt !

 Veranstaltungen 2018

Bergpreis Schottenring
European Hill Race Eschdorf
I Bergrennen
Bergrennen Hauenstein
Bergrennen Eichenbühl
Bergrennen St. Agatha

Onboardvideo Wolsfeld 2018

  Portrait im Bergcup Magazin 2018

  Umbau Scirocco

Über den Winter 2017 / 2018 wurde der Scirocco weiter modifizeirt. Um in der E1 Klasse des KW Bergcup übehaupt im vorderen Bereich mitfahren zu können, hat man mit einem 8 Ventil Motor keine Chance auf erste Plätze. Deshal viel die Entscheidung auf 16 Ventiltechnik umzubauen. In dem Zug macht es auch keinen Sinn mit einem H – geschalteten Getriebe zu fahren. Deshalb wurde in ein Sadev Getriebe investiert.

Beim Motor wurde auf die Power aus dem Allgäu zurück gegriffen. Ein Aggregat mit STW Technik von Minichberger Motorsport wurde verbaut. Der Motor wurde leider ohne original STW Ventildeckel geliefert. Erfreulicherweise konnte ein original STW Ventildeckel aufgetrieben werden, der noch die originale Werkslackierung besitzt und in einem unglablichen Top Zustand sich befindet.

Auch die Karosserie musste angepaßt werden. Für den speziell angefertigten Auspuffkrümmer wurde die Spritzwand abgeändert. Der neue Trockensumpftank wurde an die Spritzwand versetzt. Der Tank wurde gegen einen FIA Tank getauscht. Um das Auto in schnellen Kurven zu beruhigen wurde der Unterboden mit einer Carbonplatte verschlossen, was auch einige Anpassungsarbeiten nach sich zog. Speziell angefertigte Seitenschweller für den seitlichen Abschluss der Bodenplatte wurden verbaut.

Optisch wurde ein weißer Kontrast geschaffen, was aber den typischen Charakter des Autos nicht zerstört. Im Innenraum wurde auf digitale Anzeigen, außer der Ganganzeige verzichtet. Augenscheinlich ist nur der Schalthebel des sequenziellen Getriebes die auffälligste Änderung.

Die Arbeiten wurden wie gewohnt ih hoher Perfektion durchgeführt, viele eigene Ideen flossen ein. Respekt und Daumen hoch Erwin !

Gratulation Erwin Buck zum Gesamtrang 3 in der Klasse des KW Bergcups 2017

  Videos der Ehrungen bei der großen Berg Cup Feier in Bad Mergentheim

Der schnelle Erwin Buck

Wolsfelder Bergrennen 2017

Ab 2:07

Erwin Buck im Interview

 Veranstaltungen 2017

Bergpreis Schottenring
European Hill Race Eschdorf
Bergrennen Oberhallau
Bergrennen Eichenbühl
Bergrennen Mickhausen

 Veranstaltungen 2016

Bergrennen Mickhausen