Seite auswählen

Bergpreis Schottenring, das SPIESS Scirocco Comeback

Bei der Nennung zur diesjährigen Berg Cup Saison konnte man es erkennen, das Erwin mit einem neuen Motorenpartner in die Saison geht. Was allerdings in Schotten aus dem Hänger rollte brachte großes Staunen und neugierige Blicke mit sich. Der bekannte orange Scirocco bekam ein neues Design. Es ist nicht irgendein Design, nein es ist das historische SPIESS Design in weiß/rot. Zudem das ganze Auftreten des Teams, mit neuen Zelt im SPIESS Design und passender Teamkleidung runden die ganze Sache ab. Zudem hat SPIESS ein neues Corporate Design und einen neuen Webauftritt, welcher über die neue Domain Spiess-Racing erreichbar ist. Hier wird in Zukunft auch über das SPIESS Scirocco Projekt berichtet.

Puristen werden erkennen dass das Auto nicht ganz zu 100 Prozent dem Design der Siebziger entspricht, aber das war nicht das Ziel, sondern einen auf den ersten Blick sofort erkennbaren SPIESS Scirocco der dem heutigen Reglement der E1 entspricht. Hier müssen wir mal wieder den Hut vor Erwin Buck ziehen was hier umgesetzt wurde, vor allem in der Kürze der Zeit und mit welcher Qualität genießt allerhöchsten Respekt!

So ein Projekt lässt sich nur realisieren wenn eine Leidenschaft für den Motorsport, für den Scirocco und für die Marke SPIESS vorhanden ist und das ist zweifelsohne bei Erwin gegeben. Auch innerhalb der Scirocco Original IG geniest die Lebensleistung von Siegfried Spiess und seinem Sohn Holger hohen Respekt, denn die Technik und die Scirocco`s in den Siebzigern galten als die besten und Schnellsten in ihrer Klasse. Auch heute werden in Ditzingen die besten Motoren entwickelt und gebaut.

Als Motor kommt ein modifiziertes aktuelles VW Formel 3 Aggregat zum Einsatz, welches für die 1600er Klasse und den Einsatz am Berg modifiziert wurde. Die Karosserie wurde komplett zerlegt und weiter modifiziert um im neuen Spiess Outfit lackiert zu werden. Alle Arbeiten wurden von Erwin in der gewohnt hohen Qualität durchgeführt.

In Schotten war nun der lang ersehnte Rollout. Die Technik funktionierte hervorragend. Leider war das Wetter nicht ganz optimal, aber Erwin konnte sofort das Potential des neuen Technik Pakets zeigen.

Das Training am Samstag startete Trocken, hier schon das erste Ausrufezeichen mit einer Top Zeit. Die weiteren zwei Läufe mussten im Nassen getätigt werden. Hier zeigt sich, wie gut und fahrbar der SPIESS Motor ist ! Platz 1 in der Klasse und Platz 3 Gesamt im Training sind schon eine Sensation.

Die Freude auf den Rennsonntag war groß, fing aber nicht trocken an. Für diese Verhältnisse war der verwendete Regenreifen nicht optimal. Dann zweiter und dritter Lauf mit Slicks, Erwin brennte eine absolute Top Zeit in den Asphalt und gab uns positives Feedback wie gut der SPIESS Motor geht, das waren die schnellsten 1600er Zeiten !

Der letzte Lauf entscheidet alles, der Sieg lag schon vor Augen. Leider leistete sich Erwin einen Fehler der eine große Wirkung hatte, das Aggregat bekam zuviel Drehzahl, der Motor ging vor dem Ziel aus. Auch wir haben sehr gelitten, was zeigt wie brutal Motorsport sein kann. Aber was hier gezeigt wurde, ein perfekt gebautes Auto, ein tolles SPIESS Team auftreten, die ganzen positiven Feedbacks, der Zuschauer, der Fans, die ganzen positiven Nachrichten, ließen das Ganze dann einigermaßen verkraften.

 

SPIESS VW Formel 3, modifiziert für die 1600er Berg Cup Klasse. Technisch und optisch ein Leckerbissen !