Seite auswählen

Bergrennen St. Agatha

 

Die Strecke im Oberösterreichischen St. Agatha gilt als schnellste Strecke im Bergrennkalender, welche einige einige Mut Passagen enthält. Nach der Anreise am Freitag bauten wir unseren Bereich im Stadl von Bauer Rudi auf. Gut gelaunt wurde Abends gegrillt, denn die Meisterschaft war durch, aber was nicht bedeutete, dass das Wochenende zu gemütlich angegangen wurde.

Der Zeitplan ist bei dieser Veranstaltung etwas anderst wie gewohnt. Das erste Training fand Samstag Mittag statt. Der Samstag blieb trocken was für tolle Zeiten sorgte. Speziell Thomas Strasser brennte auf seiner “Heimstrecke” unglaubliche Zeiten in den Asphalt. Der Abend endete gemütlich bei Bauer Rudi, auf dessen Gelände nicht nur wir unsere Box hatten.

Am Sonntag gab es vor den Rennläufen noch eine weitere Trainingsfahrt. Das Wetter war unbeständig, es nieselte immer wieder was der Freude keinen Abbruch tat.

Der Spiess 8 Ventiler kam nachwievor zum Einsatz. Erwin zeigte wieder seine ganze Klasse mit hervoragenden Zeiten. Beim zweiten Rennlauf war die Strecke ziemlich feucht, deshalb kamen zum ersten mal die neuen Michelin 15 Zoll Regenreifen zum Einsatz. Nachdem diese noch nicht angefahren waren, war der Gripp erst im zweiten Streckenabschnitt so richtig vorhanden. Zudem verlangt die Strecke nach richtig Power, was bedeutete das man der stärkeren 16V Konkurrenz wohl den Vortritt lassen musste. Dank einer tollen fahrerischen Performanze gelang Erwin der dritte Platz und lies wieder einige starke 16V Konkurrenten hinter sich.So konnten wir die verdiente Meisterschaft gebührend feiern.

Für Scirocco Motorsport Fans ist dieser Saisonabschluss ganz speziell. Gesamtsieger KW Bergcup Team Minichberger / Strasser. In allen Klassen 1,4 Liter, 1,6 Liter, 2,0 Liter sind Scirocco`s Gesamtsieger. Deutscher Automobil Bergmeister mit Scirocco Power ist Armin Ebenhöh.

Glückwunsch an alle Meister für eine tolle spannende Saison, Danke für das tolle Gruppenbild mit unseren Siegern !