Seite auswählen

75er LS

Bj. 1975 LS 120tkm
Ein LS mit einer ganz besonderen Farbe, Hellelfenbein. Selten und wunderschön passend zu der tollen Form des Sciroccos der ersten Generation.
Im Sommer 2008 konnte ich dieses tolle Auto übernehmen.
Es war mehr oder weniger Zufall oder sogar Bestimmung wie ich an dieses Auto gekommen bin.

Seit fast 8 Jahren hatte ich zu einer Dame in Rastatt Kontakt, die einen grünen 1975 TS besaß. Ein Verkauf kam für sie nicht in Frage, aber wenn dann nur in gute Hände. Ihr Eindruck über mich ließ sie doch öfters über den Verkauf grübeln. Mein Ziel war dieses Auto eines Tages zu übernehmen. Wir hielten dazu über die Jahre Kontakt und er wurde mir mündlich Versprochen.
Leider mußte ich dann 2008 feststellen das es Personen gibt, wo ein gegebenes Wort nichts mehr Wert ist. Das Auto ging in andere Hände.

Dementsprechend gefrustet war ich natürlich und als ich mein Enttäuschen einem Kollegen zum Ausdruck brachte, erzähte er mir von einem Inserat eines Sciroccos von 1975 am Bodensee.
Da es auch ein Doppelwischer Modell war fuhr ich sofort hin. Das Auto befand sich noch in Erstbesitz. Er war falsch inseriert und der Lack auf dem Dach und Motorhaube war großzügig mit einer weisen Farbe mit dem Pinsel lackiert. Dieser Lack sollte Dellen überdecken. Das wahr wohl der Grund warum das Auto noch nicht verkauft war.
Aber die Substanz war super, so gut wie kein Rost, ungeschweißt, innen alles original ohne Risse.
Viel besser als das Auto in Rastatt.
Preislich wurden wir uns einig und ich kaufte ihn sofort.
Zuhause angekommen, zeigte ich das Auto meinem Schwager, einem Autolackiermeister. Er schlug erstmal die Hände über den Kopf zusammen.
Aber ich wußte, der überpinselte Lack ist schon ziemlich alt und es könnte Kunstharzlack sein. Ich behielt Recht und ich bearbeitete das ganze Auto mit fast 7 Liter Nitro. Sehr mühevoll ging der Lack ab und darunter befand sich zu meiner Freude unbeschädigter original Lack !
Um die Dellen kümmerte sich ein Dellendoktor, in der Haube gingen nicht alle raus, weil ein paar kleine Dellen zu spitz sind, aber lackieren kam nicht in Frage um den original Lack zu erhalten.
Nach dem polieren erstrahlt das ganze Auto im originalem Hellelfenbein.

Der LS wurde 2009 auf der Techno Classica in Essen präsentiert. Dem Motto „Glanz in Weis“ wurde er voll gerecht. Das seltene Hellelfenbein bescherte dem Auto den liebevollen Namen „Taxi“